<
Aktuelle Zeit: 17. Dez 2017, 22:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Papegojan, 1/72 von Shipyard
BeitragVerfasst: 27. Aug 2017, 12:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2016, 09:24
Beiträge: 85
Wohnort: Duisburg
Vorbemerkungen

Nach fast 1,5 Jahren Mitgliedschaft im Forum wird es Zeit, dass ich einen eigenen Baubericht starte. Neben den WingnutWings Kits gilt meine große Leidenschaft historischen Schiffsmodellen - vorzugsweise aus Holz. Durch meinen Beruf und einem damit verbundenen Teilumzug in die Niederlande kann ich meiner modellbauerischen Leidenschaft in den nächsten Jahren nicht nachgehen. Eine Alternative musste her.
Neben den Resinbausätzen von Artitec haben es mir besonders die Lasercut Kits von Shipyard angetan. Daher fiel meine Wahl auf die Papegojan in 1/72.

Nach der Information auf der Webseite von Shipyard war die Papegojan ein Schiff holländischer Bauart, welches 1623 von Schweden gekauft wurde. 1627 nahm sie an der Seeschlacht von Oliwa in der Danziger Bucht teil.
Weitere Informationen zum Original habe ich bei einer kurzen Recherche im Internet nicht gefunden. Da mein erster Versuch, ein historisches Schiffsmodell aus Papier zu bauen, vor einigen Jahren gescheitert ist, werde ich mein Augenmerk weniger auf die historische Genauigkeit als auf den Bau und den für mich neuen Werkstoff Papier/Karton legen.

Eine Vorstellung des Bausatzes findet sich auf Modellmarine.

Ich weiß nicht wie Bauanleitungen bei Kartonmodellen normalerweise aufgebaut sind, die vorliegende finde wenig gelungen um nicht zu sagen mangelhaft. Gerade bei Einsteigern in das Hobby -wie mir- bleiben viele Fragen offen. Einige Bauabschnitte werden gar nicht beschrieben und man wundert sich, wie die Erbauer vorgegangen sind. Die Angaben zur Takelage sind absolut unzureichend. Hier muss man zusätzliche Informationen suchen, um nicht frustriert abzubrechen. In meinem Fundus finden sich einige Pläne niederländischer Schiffe der Epoche, die ich zu Rate ziehen kann.

_________________
Schöne Grüße vom Rhein
Christian

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Papegojan, 1/72 von Shipyard
BeitragVerfasst: 27. Aug 2017, 12:41 
Offline
modellbaugilde.de Team
Benutzeravatar

Registriert: 10. Feb 2013, 23:46
Beiträge: 5626
Wohnort: Ibbenbüren
Hey Christian, da bin ich sehr gespannt und ziehe ein Abo. :biggrin

_________________
LG

Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Papegojan, 1/72 von Shipyard
BeitragVerfasst: 27. Aug 2017, 12:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2016, 09:24
Beiträge: 85
Wohnort: Duisburg
Bau des Spantgerüst

Beim Bau des Spantgerüsts sind mir direkt kleine Fehler im Bausatz aber besonders bei der Anleitung aufgefallen:

  • Die Bauteile CL und CP haben eine "Nase"; Spant III fehlt jedoch die entsprechende Aussparung. Da die Bauteile auf zwei Verstärkungen aufliegen, ist es am einfachsten die Nasen abzuschneiden.
  • Die Aussparungen an Spant IV und am Mittelbrett sind zu lang. Es ist einfacher erst die Spanten V und VI einzubauen und anschließend mit der waagerechten Aussteifung die richtige Höhe von Spant IV einzustellen.
  • Die Teile "a" sind in der Bauanleitung die Teile "Ia"

Wenn Interesse besteht werde ich die Liste weiter pflegen..

Warum einige Spanten durch das Zusammenkleben von 2 Teilen hergestellt werden müssen, kann ich nicht nachvollziehen. Um mir die Arbeit zu erleichtern, habe ich aus Balsaholz eine kleine Helling gebaut, um die Bauteile auszurichten.
Bild

Als nächstes wurden die Spanten und das Mittelbrett zusammengeklebt:

Bild

An allen Stellen, bei denen später ein Blick auf das Spantgerüst möglich sein könnte, habe ich das Spantgerüst mit Acrylfarbe schwarz gestrichen.
Die beiden letzten Bilder zeigen den aktuellen Stand des Spantgerüsts:

Bild

Bild

_________________
Schöne Grüße vom Rhein
Christian

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Papegojan, 1/72 von Shipyard
BeitragVerfasst: 27. Aug 2017, 13:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2016, 09:24
Beiträge: 85
Wohnort: Duisburg
Bemalung des Decks

In diesem Beitrag möchte ich meine Technik zur Bemalung des Modells mit Acryl und Ölfarben vorstellen. Ich verwende hierzu nicht die Farben, die dem Bausatz beiliegen, sondern Acryl und Ölfarben von Schmincke - Farben anderer Hersteller incl. der dem Bausatz beiliegenden Farben sollten genauso funktionieren; ich verwende die Farben dieses Herstellers schon seit Jahren und kann daher die Verdünnung gut abschätzen.
Da sich Bereiche, in denen Ölfarbe verwendet wird, später nicht mehr gut verkleben lassen, werden diese mit Tamiya Tape (aus dem Plastikmodellbaubereich abgeklebt) Normalerweise lassen sich diese auch von Papier rückstandsfrei entfernen - wie auf dem letzten Bild zu sehen ist, hat es dieses Mal nicht an allen Stellen funktioniert. Ich vermute, dass Wasser oder Verdünnung die obere Papierschicht angelöst haben. Da später ein anderes Bauteil aufgeklebt wird, ist der Fehler kein Problem.

Bild

Zur Bemalung verwende ich gerne eine Nasspalette. Bei mir besteht sie aus einer alten Blisterverpackung, in die zwei gut durchnässte Blätter von einer Haushaltsrolle gelegt werden.
Als erstes wird das Deck lasierend mit Acrylfarbe Sand (Schmincke 23660) gestrichen. Nach dem Trocknen -die Farbe benötigt nur wenige Minuten; wer es eilig hat, kann einen Fön zur Hilfe nehmen- werden die Decks noch einmal mit stark verdünnter Acrylfarbe Umbra natur (Schmincke 13677).

Bild

Bild

Im letzten Schritt werden die Decks mit verdünnter Ölfarbe Umbra natur hell (Schmincke Mussini 670)gestrichen. Ich verwende hierzu einen kurzhaarigen Pinsel, damit die "Maserung" sichtbar bleibt. Gerade bei diesem Schritt ist es wichtig, dass immer in Längsrichtung der Beplankung gemalt wird. Wenn einem eine Stelle zu dunkel gerät, kann man die Ölfarbe vorsichtig mit etwas Verdünnung (Schmicke Diluent N) anlösen und weitere Ölfarbe abtragen. Das nächste Bild zeigt die fertig gemalten Decks

Bild

Die Wirkung der Bemalung kann man am einfachsten am Modell sehen. Hierzu habe ich die drei Decks aus dem Bogen getrennt und lose auf das Spantgerüst aufgelegt. Ein großer Vorteil von Papier gegenüber Kuststoff ist die deutlich kürzere Trocknungszeit der Farben.

Bild

P.S. Die Bemalung der Decks hat etwa 1.5 Stunden gedauert.

_________________
Schöne Grüße vom Rhein
Christian

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Papegojan, 1/72 von Shipyard
BeitragVerfasst: 27. Aug 2017, 15:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14. Nov 2016, 17:03
Beiträge: 303
Wohnort: Wilnsdorf / NRW
Ach guck mal an... :skeptisch
Hier schnibbelst du also auch ´rum..., schick.., dann kann ich dir hier ja auch auf die Nerven gehen

Peter :lachtot


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Papegojan, 1/72 von Shipyard
BeitragVerfasst: 28. Aug 2017, 09:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 15. Feb 2013, 09:37
Beiträge: 812
sehr interessant,
vorallem lasergeschnitten ist genauer als mit der Schere zu knibbeln :biggrin
hier bleib ich dran

_________________
Grüsse
derschnarchbaer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Papegojan, 1/72 von Shipyard
BeitragVerfasst: 28. Aug 2017, 11:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 31. Mär 2014, 19:19
Beiträge: 879
Wohnort: Kamp-Lintfort
Ich werde auch hier ständig besuchen kommen :wink2
Viel Spaß und Erfolg damit!!!
Ich bin auf Ergebnis gespannt :applaus

_________________
Gruß aus "Ka-Li"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Papegojan, 1/72 von Shipyard
BeitragVerfasst: 29. Aug 2017, 19:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2016, 09:24
Beiträge: 85
Wohnort: Duisburg
Vielen Dank für Euer Interesse. Bei dem schönen Wetter letztes Wochenende bin ich lieber an den Strand gefahren. :dafuer
Das nächste Update kommt, es dauert allerdings noch ein paar Tage ...

_________________
Schöne Grüße vom Rhein
Christian

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Papegojan, 1/72 von Shipyard
BeitragVerfasst: 31. Aug 2017, 12:30 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2013, 17:05
Beiträge: 3666
Wohnort: Essen
Hallo!

Das habe ich auch noch nicht gewusst, dass inzwischen Bausätze historischer Segelschiffe auch aus Pappe produziert werden.
Ich kenne aus meiner beruflichen Vergangenheit halt die klassischen Holz Bausätze von Amati, Corel oder Manuta.

Jedenfalls werde ich deinen Baubericht mit großer Aufmerksamkeit verfolgen,
Wer weiß, vielleicht wäre das auch mal was für mich.

Grüße aus Kruppstadt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Papegojan, 1/72 von Shipyard
BeitragVerfasst: 4. Sep 2017, 17:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2016, 09:24
Beiträge: 85
Wohnort: Duisburg
@afv-fan65
Willkommen auf der Werft. Einen Reisigbesen zum Fegen wird sich noch finden :blush-pfeif2

_________________
Schöne Grüße vom Rhein
Christian

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Papegojan, 1/72 von Shipyard
BeitragVerfasst: 16. Sep 2017, 12:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2016, 09:24
Beiträge: 85
Wohnort: Duisburg
Bau des Spantgerüsts - Teil 3

Als nächstes wurde das Heck vervollständigt und alle sinchtbaren Kanten des Spantgerüsts schwarz eingefärbt. Mit diesem kleinen Trick kann ich beim Straken des Rumpfes gut erkennen, dass ich nicht versehentlich zu viel wegschleife.
Bild

Um sicher zu gehen, dass ich bei den folgenden Bauschritten, keine Überraschung erlebe, da ein Detail, welches wichtig ist, in der Bauanleitung nicht erwähnt wird, folgt immer wieder ein Probe-Anpassen mit den vorbereiteten Bauteilen. Hierbei habe ich dann auch festgestellt, dass dass ich das untere Deckteil und die Kanten der Fenster und Türen vor dem Einbau der folgenden Teile bemalen sollte, um weiße Stellen zu vermeiden. Es wäre schön, wenn die Bauanleitung auf diese Dinge hinweisen würde.
Bild

Ganz ohne Holz geht es auch bei der Papegojan nicht :blush-pfeif2
Bei meinem ersten Versuch mit Karton hatte ich die dünne im Bausatz vorgesehene Papierlage direkt auf die Spanten geklebt. Diese Vorgehensweise hat bei mir zu reichlich Sinkstellen, Spachteln, noch mehr Sinkstellen und reichlich Frust geführt.

Um die Probleme zu vermeiden, habe ich angefangen, die Zwischenräume der Spanten mit Balsaholz aufzufüllen. Zuerst werden senkrechte Teile eingeklebt und dann die verbleibende Lücke mit waagerechten Teilen aufgefüllt. Die senkrechten Teile sorgen dafür, dass sich die Spanten nicht mehr verbiegen können.
Bild

Bild

Mit einer ähnlichen Vorgehensweise habe ich bei Holzmodellen sehr gute Erfahrungen gemacht. Wenn alles funktioniert, werde ich den Rumpf gar nicht oder nur sehr wenig spachteln müssen.

_________________
Schöne Grüße vom Rhein
Christian

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Papegojan, 1/72 von Shipyard
BeitragVerfasst: 16. Sep 2017, 12:58 
Offline
modellbaugilde.de Team
Benutzeravatar

Registriert: 10. Feb 2013, 23:46
Beiträge: 5626
Wohnort: Ibbenbüren
Spätestens jetzt weiß ich, warum ich Plastikbausätze bevorzuge! :lachtot

_________________
LG

Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Papegojan, 1/72 von Shipyard
BeitragVerfasst: 19. Sep 2017, 20:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2016, 09:24
Beiträge: 85
Wohnort: Duisburg
Liegt das gerade an meinem Zweit-PC oder sind die Bilder verschwunden? Welchen Link muss ich bei Abload verwenden?

_________________
Schöne Grüße vom Rhein
Christian

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Papegojan, 1/72 von Shipyard
BeitragVerfasst: 19. Sep 2017, 21:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18. Okt 2014, 18:21
Beiträge: 154
Wohnort: Salem
Bilder sind noch da. Und sehenswert!
Aber das wäre wohl nix für mich, zu viel zum selber machen :lachtot

MfG Johannes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Papegojan, 1/72 von Shipyard
BeitragVerfasst: 19. Sep 2017, 21:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2016, 09:24
Beiträge: 85
Wohnort: Duisburg
Danke für die Info. Das letzte Firefox-Update ist eine mittlere Katastrophe. Ich muss mich wohl nach einem neuen Browser umsehen. :wp-cry :no

_________________
Schöne Grüße vom Rhein
Christian

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Papegojan, 1/72 von Shipyard
BeitragVerfasst: 24. Sep 2017, 07:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2016, 09:24
Beiträge: 85
Wohnort: Duisburg
Bau des Spantgerüsts -Teil 4-2

Mittlerweile habe ich die Verfüllung der unteren Eben fertiggestellt.
Bild

Bild

Als nächstes wird der Rumpf in der nächsten Ebene ausgesteift. Hierbei muss ich den richtigen Sitz der Spanten mit der unteren Deckslage prüfen.
Bild

Und danach bin ich froh, wenn ich mit dem eigentlichen Bau des Modells fortfahren kann.

_________________
Schöne Grüße vom Rhein
Christian

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Papegojan, 1/72 von Shipyard
BeitragVerfasst: 8. Okt 2017, 10:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2016, 09:24
Beiträge: 85
Wohnort: Duisburg
Bau des Spantgerüsts - Teil 4.3

Da ich die letzten Wochenenden zwischen meinen beiden Wohnsitzen gependelt bin, ging es mit dem Verfüllen der Spantzwischenräume nur langsam weiter. Endlich war es dann soweit - die letzten Balsaholzklötze klebten an ihrem Platz.
Bild

Danach habe ich den Rumpf komplett geschliffen. Das erste Bild ist leider etwas unscharf. Die Steuerbordseite (auf dem Foto links) zeigt den fertig geschliffenen Rumpf, die Backbordseite den Rohzustand
Bild

Bild

Bevor es mit Papier weitergeht, werde ich den Rumpf noch einmal Spachteln und schleifen, um insbesondere die Übergänge am Bug und Heck besser auszugleichen.

Fazit:
Ich werde auch die Rümpfe meiner nächsten Modelle, obwohl der Schritt sehr viel Arbeit macht, entsprechend auffüllen. Beim nächsten Modell werde ich allerdings Abachi-Holz verwenden. Das Balsaholz lässt sich nicht besonders gut bearbeiten. Der Arbeitschritt sollte sich deutlich vereinfachen lassen, wenn die vorbereitenden Arbeiten vor dem Zusammenbau des Spantgerüsts erfolgen. Die kleinen Führungen an den Spanten zum Ausrichten der Decks stören beim Schleifen. Da sie nach dem Auffüllen nicht wirklich benötigt werden, können sie auch abgeschnitten werden.

_________________
Schöne Grüße vom Rhein
Christian

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Papegojan, 1/72 von Shipyard
BeitragVerfasst: 8. Okt 2017, 17:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14. Nov 2016, 17:03
Beiträge: 303
Wohnort: Wilnsdorf / NRW
Christian, das sieht schon sehr gut aus, ich wäre froh mit Holz nur annähernd so umgehen zu können.

Peter :wp-biggrin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Papegojan, 1/72 von Shipyard
BeitragVerfasst: 8. Nov 2017, 08:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Mai 2016, 09:24
Beiträge: 85
Wohnort: Duisburg
Bau der Spantgerüsts Teil 5

Als nächstes wurde die untere Lage des der Decks auf das vorbereitete Spantgerüsts geklebt. Die Einfassungen der Luken hatte ich zuvor mit Acryl- und Ölfarben bemalt, um die Holzbalken des Originals zu imitieren.

Bild

Als ich das schmale Deck am Bug vor der Back aufgeklebt hatte, habe ich mich erst einmal erschrocken. Das Deck schloß wider Erwarten nicht bündig mit dem Spantgerst ab. Woher der Fehler kommt, weiß ich nicht. Vielleicht habe ich zu viel weggeschliffen oder nicht präzise genug gearbeitet. Von einer Ungenauigkeit im Bogen, gehe ich erst einmal nicht aus.

Bild

Nachdem ich das Modell einige Tage zu Seite gelegt hatte, habe ich begonnen,den Bug auzupassen. Zuerst wurden kleine Papierstücke unter das Deck geklebt. Anschließend wurde der Rumpf im Bereich mehrfach gespachtelt und geschliffen.

Bild

Nach dem letzten Schliff habe ich den Strak noch einmal mit einige Kartonstreifen überprüft. Ich glaube, ich kann des Rumpf so lassen.

Bild

Als nächstes kommt die Unterbeplankung des Bogens an die Reihe - damit wird aus dem Balsaholzkern wieder ein Kartonmodell

_________________
Schöne Grüße vom Rhein
Christian

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Papegojan, 1/72 von Shipyard
BeitragVerfasst: 8. Nov 2017, 16:26 
Offline

Registriert: 30. Dez 2016, 00:12
Beiträge: 343
Was für eine Arbeit, Respekt. :2thumbs


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group Color scheme by ColorizeIt!
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de